Der Zen-Meister Thich Nhat Hanh wurde gefragt,

was wir tun müssen, um unsere Welt zu retten?

"Was wir am notwendigsten tun müssen",

antwortete er,

"ist, in uns das Weinen der Erde zu hören."

hilft uns, im rücksichtsvollen, achtsamen, bewussten, Kontakt mit unserer Umwelt und Natur, mehr und mehr uns "Selbst" und in weiterer Folge zu unserem wahren Ich zu finden.


Spezielle Meditations-Techniken und Übungen, die wir in unseren Alltag einbinden können, wie beim friedlichen Spatzierengehen in der Natur, beim Innehalten bei der Arbeit, beim bewussten Essen und allen unseren weiteren täglichen Interaktionen mit Pflanzen, Tieren und Menschen, unterstützen und leiten uns dabei.

Ergänzt werden diese durch das Verständnis vom Zusammenwirken und Interaktionen universeller Energie (Inter-Sein) und Permakultur-Wissenschaft